Pressemeldungen

Sie möchten unsere Pressemeldungen tagesaktuell per Mail erhalten? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail, wir nehmen Sie gerne in unserem Presseverteiler auf!


Das Immunsystem der Seele stärken

Pressemeldung vom 10.10.2020

Zum Welttag der psychischen Gesundheit am 10.10.: Fragen an Prof. Dr. Martin Holtmann zur Resilienz bei Kindern und Jugendlichen. Weiterlesen...

Ex-Häftling Maximilian Pollux (2. v.r.) berichtet auf Einladung der LWL-Universitätsklinik Hamm über die Schattenseiten eines Gangsters. (v.l.): Martin Naumann, Katharina Kleps, Autor Maximilian Pollux und Roland Heiselmeier. Foto: LWL

Ehemaliger Krimineller berichtet aus seinem Leben

Pressemeldung vom 24.08.2020

Hamm (lwl). Drogen, Kriminalität und Knast – lange Zeit bestimmten sie das Leben des Ex-Kriminellen Maximilian Pollux. Er weiß, wovon er spricht, und berichtet realistisch über seinen damaligen Alltag vor Jugendlichen in der LWL-Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Hamm. Weiterlesen...

Für mehr Mobilität sorgen die neu angeschafften Fahrräder im Retro-Look. (V.l.) Michael Wieskus und Stefan Gilles betreuen die jugendlichen Patienten im Bereich des Berufs- und Arbeitstrainings, wo die Fahrräder repariert und gewartet werden.

Eine Runde mit dem Fahrrad drehen

Pressemeldung vom 19.08.2020

Hamm (lwl). Mit dem Rad mal eben eine Kleinigkeit in der Innenstadt einkaufen oder bei gutem Wetter eine Runde an der frischen Luft drehen. Für Jugendliche, die einige Zeit in der Klinik behandelt werden, ist diese Mobilität nicht alltäglich. In der Regel kommen sie ohne eigenes Fahrrad zur Behandlung. Die Anschaffung von Leihrädern in der Hammer Universitätsklinik bietet Abhilfe und sorgt jetzt für mehr Mobilität in der freien Zeit. Weiterlesen...

 

Blicken zurück auf 50 Jahre Suchtbehandlung in der LWL-Universitätsklinik Hamm. Stellvertretend für das ganze Team der Suchttherapie-Station B1 und B2 (v.l.): Dr. Moritz Noack und Aleksey Alakbarov, Oberärzte für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie.

50 Jahre Suchttherapie in der LWL-Universitätsklinik Hamm

Pressemeldung vom 27.07.2020

Hamm (lwl). Seit 50 Jahren bietet die LWL-Universitätsklinik in Hamm eine spezielle Suchttherapie für Jugendliche und junge Erwachsene an. 1970 startete das Angebot mit neun Betten und war eine der ersten spezialisierten Suchtbehandlungen in einer psychiatrischen Klinik in Deutschland. Heute ist die vernetzte und übergreifende Therapie von der Suchtambulanz bis zu Nachsorge anerkannt. mehr...

Neues Gebäude für tiergestützte Therapie bietet ganzjährige Therapieangebote

Spende der Aktion Lichtblicke macht es möglich: Mehr Therapieangebote in wetterfestem Gebäude

Pressemeldung vom 17.06.2020

Hamm (lwl). Mit seiner blauen Farbe und Holzkonstruktion erinnert es ein wenig an eine moderne Variante der Villa Kunterbunt von Pipi Langstrumpf. Und auch die Tiere sind willkommen und dürfen hier ein- und ausgehen. Denn das Gebäude auf dem Gelände der LWL-Universitätsklinik Hamm ist für die tiergestützte Therapie von jungen Patientinnen und Patienten neu errichtet. mehr...

Schulangst, Depressionen und Sucht in Zeiten der Corona-Pandemie

Über Schulangst, Depressionen und Sucht in Zeiten der Corona-Pandemie sprachen Fachleute, Schülerinnen und Schüler im Live-Stream der Schüler-Präventions-Konferenz StreamforFuture. Auch Prof. Dr. Dr. Martin Holtmann, Ärztlicher Direktor unserer Klinik, beantwortet Fragen zu diesem Thema. Für alle, die es verpasst haben: Der Live-Stream ist verfügbar unter www.kjp-macht-schule.de oder auf Youtube.

„Die LWL-Universitätsklinik Hamm stellt nach wie vor die Behandlung von psychisch schwer kranken und instabilen Kindern und Jugendlichen sicher“, sagt Prof. Dr. Dr. Martin Holtmann.

„Sicherheit und Geborgenheit sind gerade jetzt wichtig!“

Wie die Corona-Krise die Psyche von Kindern und Jugendlichen belastet / Notfallhilfe in der LWL-Universitätsklinik Hamm für Kinder- und Jugendpsychiatrie

Pressemeldung vom 07.04.2020

Hamm (lwl). Das Corona-Virus und die damit verbundenen Einschränkungen führen seit einigen Wochen zu vielen Veränderungen in unserem privaten und beruflichen Alltag. Die psychischen Belastungen der Menschen nehmen zu. Viele Familien verbringen plötzlich sehr viel Zeit miteinander – gemeinsame Zeit, wie sie sonst vielleicht nur zu Weihnachten erlebt wird. Welche Auswirkungen haben die täglichen Beschränkungen für Kinder- und Jugendliche, die psychisch instabil sind und Hilfe benötigen? Wie lässt sich der Wegfall von festen Tagesstrukturen ausgleichen?
mehr...

Prof. Dr. Dr. Martin Holtmann fordert zum Schutz von Kindern und Jugendlichen die Ausweitung des geplanten Tabakwerbeverbots auch für E-Zigaretten.

E-Zigaretten erhöhen das Einstiegsrisiko fürs Rauchen bei Jugendlichen

Pressemeldung vom 16.01.2020
Hamm (lwl). E-Zigaretten sind für Kinder und Jugendliche besonders gefährlich. Mit der E-Zigarette werden nach Auffassung der deutschen Kinder- und Jugendpsychiater die großen Erfolge der Tabakprävention der letzten Jahre unterlaufen und in ihr Gegenteil verkehrt. Das von der Bundesregierung geplante Tabakwerbeverbot muss zum Schutz von Kindern und Jugendlichen daher auch für E-Zigaretten gelten. mehr...

Manche Kinder handeln sehr spontan und können nur schlecht abwarten. Wie sich Impulsivität und Essverhalten auf das Körpergewicht auswirken, erforscht die LWL-Universitätsklinik Hamm in der MARA-Studie, für die noch Studienteilnehmerinnen und -teilnehmer gesucht werden.

LWL-Universitätsklinik Hamm sucht junge Studienteilnehmer mit Übergewicht

Auswirkung von Impulsivität, Schlaf- und Essverhalten auf das Körpergewicht von Kindern

Pressemeldung vom 08.01.2020

Hamm (lwl). Die Forschungsabteilung der LWL-Universitätsklinik Hamm sucht noch bis Ende Januar Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren mit Übergewicht, die Lust haben, an einer Studie teilzunehmen. Die Teilnahme dauert rund 60 Minuten, als kleine Aufwandsentschädigung gibt es zehn Euro. Die Studie findet in der LWL- Universitätsklinik Hamm statt.
mehr...