check-circle Created with Sketch.

Zentrale Testdiagnostik

Für die Behandlung ist eine ausführliche und auf die genauen Anforderungen der Patientinnen und Patienten angepasste Diagnostik wichtig.

Eine junge Frau sitzt am PC und schaut auf ein Foto am Bildschirm

Was ist die zentrale Testdiagnostik?

Dabei soll erfasst werden, in welchen Bereichen und in welchem Ausmaß Probleme vorliegen und in welchen Bereichen Stärken und Ressourcen der Patientinnen und Patienten liegen. 

Dazu werden zum einen Fragebögen genutzt, die unsere Patientinnen und Patienten selbst ausfüllen, zum anderen werden Eltern und enge Bezugspersonen dazu befragt, was aus ihrer Sicht auffällig ist. Neben Fragebögen können auch Verhaltenstests durchgeführt werden, die zum Beispiel Aufmerksamkeit oder Intelligenz erfassen. 

Diese Informationen helfen, die Behandlung so zu gestalten, dass sie für jede einzelne Person passend ist. In der Behandlungsplanung und der Einschätzung des Therapieverlaufs ist daher eine gute und enge Zusammenarbeit zwischen Stationen und Testdiagnostik sehr wichtig. 
 

Was macht die zentrale Testdiagnostik?

Die behandelnden Therapeuten melden die Patientinnen und Patienten für die Testungen an. Unter fachkundiger Anleitung werden die entsprechenden Verfahren durchgeführt und ausgewertet. Die Befunde werden den behandelnden Personen zur Verfügung gestellt und können so in die Behandlung einfließen. 

Neben einer Routine-Eingangs-Diagnostik (ERBSE) in Form eines ersten symptomorientierten, fragebogenbasierten Screenings bieten wir störungsspezifische Diagnostikpakte zu den Themen Essstörungen (KOALA), Schmerzen (KOBRA) und Sucht (SESAM). Zusätzlich können eine Vielzahl an individuellen Fragebögen zu fast alle Störungsbildern angefordert werden: es gibt Verfahren zu Emotionsregulation, Ängsten, depressiver Stimmung, Persönlichkeitsfaktoren, Zwängen, externalisierende Auffälligkeiten und vieles mehr. 

Im Rahmen von Aufmerksamkeitsdiagnostik können auch Tests am Computer helfen, um einzuschätzen wie aufmerksam und konzentriert die Patientinnen und Patienten über einen längeren Zeitraum bleiben können. Dies kann auch für eine medikamentöse Einstellung wichtig sein. Falls für Patienten und Patientinnen eine Schulempfehlung ausgesprochen werden soll oder Probleme mit dem Lernen auftreten, kann eine Intelligenzdiagnostik durchgeführt werden. 
 

Wer arbeitet in der zentralen Testdiagnostik?

Um einen guten Qualitätsstandard zu sichern, werden die Testungen in Hamm in der zentralen Testdiagnostik von geschultem Personal durchgeführt. In der Testdiagnostik arbeiten neben Psychologen auch Psychologie-Studentinnen und Studenten sowie Praktikantinnen und Praktikanten. Die Aufgaben in der Testdiagnostik sind sehr vielfältig und somit für verschiedene Teammitglieder passend.