check-circle Created with Sketch.
Blaue Tür führt zum Eingang ins Gebäude der LWL-Tagesklinik Hamm

LWL-Tagesklinik Hamm

Blick auf einige Parkflächen und den Eingang zur LWL-Tagesklinik Bergkamen

LWL-Tagesklinik Bergkamen

Treppen führen zum Eingang der im Fachwerk-Stil erbauten LWL-Tagesklinik Gütersloh

LWL-Tagesklinik Gütersloh

Rückseite des weißen, runden Gebäudes mit gelben Fenstern der LWL-Tagesklinik Rheda-Wiedenbrück

LWL-Tagesklinik Rheda-Wiedenbrück

Weg zum Gebäude der Tagesklinik Soest

LWL-Tagesklinik Soest

Rundes, weißes Gebäude der LWL-Tagesklinik Warendorf

LWL-Tagesklinik Warendorf

Tageskliniken

Unsere Tageskliniken bieten eine teilstationäre Behandlung an, die über eine ambulante Behandlung hinausgeht. Sie sind von montags bis freitags von 7:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Die Therapie findet tagsüber in der jeweiligen Tagesklinik statt, die Abende und Wochenenden verbringen die Kinder und Jugendlichen zu Hause in ihrem gewohnten Umfeld. Aufgenommen werden Vorschulkinder, Schulkinder und Jugendliche im Alter von fünf bis 18 Jahren.

Unsere sechs Tageskliniken stellen jeweils zwölf Behandlungsplätze in zwei Gruppen. Um einen Platz in einer Tagesklinik zu bekommen, ist die Vorstellung des Patienten in eine der Ambulanzen erforderlich. In dem Informationsgespräch wird anhand der vorliegenden Informationen und individuellen Problematiken geprüft, ob die Behandlung in einer Tagesklinik erfolgen kann. Bei einigen Patientinnen und Patienten, die sich in einer stationären Behandlung befinden, kann im Laufe eines Therapieprozesses auch eine tagesklinische Behandlung sinnvoll sein. Diese Patientinnen und Patienten haben die Möglichkeit, vor ihrem Wechsel in eine der wohnortnahen Tageskliniken, diese zu besichtigen. 

 

Fortsetzung des Schulbesuchs

Während der teilstationären Behandlung wird ein der Therapie angemessener Schulbesuch ermöglicht. In Kleingruppen findet der Unterricht individuell und in einem angepassten Lerntempo vor Ort statt. Es erfolgt ein enger Austausch mit den Lehrern der Herkunftsschule.

Unsere sechs Tageskliniken

An den folgenden Standorten bieten wir tagesklinische Behandlungen an:

  • Hamm
  • Bergkamen
  • Gütersloh
  • Rheda-Wiedenbrück
  • Soest
  • Warendorf

Tagesklinische Schmerzbehandlung

Die LWL-Tagesklinik Hamm bietet in Zusammenarbeit mit der Klinik für Manuelle Therapie ein Behandlungsprogramm für Kinder und Jugendliche mit chronischen Schmerzstörungen (z.B. Bauch-, Kopf-, und Rückenschmerzen) an. Das Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche, die Schwierigkeiten haben, ihren Alltag zu bewältigen und bei denen somatisch-neurologisch orientierte Behandlungsmethoden nicht oder nicht allein zum Erfolg führen.

In unserem Konzept „Sicher ohne Schmerzen“ wird mit verschiedenen Bausteinen gemeinsam mit den Patienten und ihren Familien an der Bewältigung und Verarbeitung der chronischen Schmerzen gearbeitet: 

Die psychischen und sozialen Komponenten sind Thema der Behandlung in der Psycho- und Familientherapie. 

Mit Hilfe von Physio- und Yogatherapeuten sowie erfahrenen Motopäden aus der Abteilung für Psychomotorik wird die aktive Bewegung und Mobilisation der Patienten gefördert. 

In der Arbeits- und Ergotherapie sowie der Heilpädagogik werden vorhandene Ressourcen und die Selbstwirksamkeit gefördert. Weiterhin können Entspannungsverfahren, Ablenktechniken und Hilfen zur Emotionsregulation erlernt werden. 

Durch eine tägliche Bewegungseinheit am Tagesbeginn durch den Pflege- und Erziehungsdienst wird die Aktivierung im Morgenbereich gefördert.

Der stufenweise regelmäßige Besuch der Klinikschule ermöglicht die schulische Re-Integration. 

In einer wohlwollenden Umgebung wird ein zuverlässiger, vertrauensvoller Rahmen geschaffen, der soziales Lernen und ein hilfreiches Miteinander der Patienten ermöglicht. Ein umfangreiches Freizeitangebot und Soziale-Kompetenz-Gruppen unterstützen diesen Prozess.
 

Jeder Patient erhält so ein auf seine Bedürfnisse speziell ausgerichtetes Behandlungsangebot, das sich in drei Therapiephasen (Eingewöhnungsphase, Stabilisierungsphase und Erprobungsphase mit Außenschulversuch) gliedert.Bei der Behandlung in der Schmerztagesklinik liegt ein Hauptaugenmerk auf der Einbeziehung der Bezugspersonen. Durch tägliche Übungs- und Umsetzungsmöglichkeiten der Therapieinhalte in der Tagesklinik und zuhause bestehen optimale Bedingungen, damit alle Beteiligten gestärkt aus der Behandlung hervorgehen und die anschließende Rückkehr in das vertraute Lebensumfeld leichter fällt.

 

IHR WEG ZU UNS

Vor einer Aufnahme in die Tagesklinik findet eine ausführliche körperliche Untersuchung durch einen schmerztherapeutisch erfahrenen Arzt in der Ambulanz der Klinik für Manuelle Therapie und eine psychologische Untersuchung in der Institutsambulanz der LWL-Uniklinik statt. Einen Termin zur Untersuchung können Sie in der LWL-Institutsambulanz verabreden. Dazu benötigen wir eine Überweisung vom Haus- oder Kinderarzt.

Die Tagesklinik-Patienten sollten nicht weiter als eine Stunde Fahrtzeit von der Klinik entfernt wohnen.

Sicher ohne Schmerzen: Schmerztherapie bei Kindern und Jugendlichen in der LWL-Tagesklinik Hamm

Hamm (lwl). Mit Kopfschmerzen jeden Tag zur Schule, mit Bauchschmerzen jede Nacht einschlafen: Oft haben bei Kindern und Jugendlichen solche Schmerzen psychische Ursachen. Die Tagesklinik Hamm in der LWL-Universitätsklinik Hamm für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik hat für die Behandlung solcher Krankheiten das Konzept "Sicher ohne Schmerzen" entwickelt.

Das Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche, die Schwierigkeiten haben, ihren Alltag zu bewältigen und bei denen somatisch-neurologisch orientierte Behandlungsmethoden nicht oder nicht allein zum Erfolg führen. Einen Eindruck von der Schmerztherapie in der Tagesklinik Hamm vermittelt ein Video: Es begleitetet den 14-jährigen Ole auf seinem Weg, mithilfe einer Behandlung in der LWL-Tagesklinik Hamm weitestgehend wieder schmerzfrei zu werden.

Video über die Schmerztherapie in der LWL-Tagesklinik Hamm