Transkript anzeigen Abspielen Pausieren

Fort- und Weiterbildungsangebote

Symposium für die Fachöffentlichkeit am 26.06.24: Klimakrise als Gesundheitskrise bei Kindern und Jugendlichen. Was wissen wir und was können wir tun?

Der Klimawandel bedroht nicht nur unsere Umwelt, sondern auch ganz unmittelbar unsere körperliche und seelische Gesundheit. Naturkatastrophen und klimawandelbedingte Wetterextreme gehen mit einer Zunahme von Depressionen, Angst- und Traumafolgestörungen sowie Suiziden einher.

Insbesondere auch Kinder und Jugendliche als vulnerable Gruppe sind betroffen. Indirekte Folgen des Klimawandels wie Nahrungsmittelknappheit, ökonomische Krisen, gewaltvolle Konflikte und unfreiwillige Migration stellen zusätzliche psychische Risiko- und Belastungsfaktoren dar. Die Klimakrise entwickelt sich zu einer ernsthaften Gesundheitskrise, es besteht dringender Handlungsbedarf – auch und gerade im Bereich psychischer Gesundheit.

In unserem Symposium möchten wir die komplexen Zusammenhänge zwischen Klimawandel und psychischer Gesundheit von jungen Menschen in den Blick nehmen und darüber sprechen, wie wir uns durch Prävention, Empowerment und Behandlung auf die steigenden und veränderten Bedarfe einstellen können.

Wir laden Sie herzlich ein und freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen:

  • am Mittwoch, 26. Juni 2024
  • 14:30-18:00 Uhr
  • im Konferenzzentrum der LWL-Universitätsklinik Hamm

 

Programm

14:30 Uhr     Eintreffen 

15:00 Uhr     (Auf)Wachsen in Zeiten multipler Krisen: Wie sich Klima- und Umweltkrisen auf die psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen auswirken

Prof. Dr. Julia Asbrand

15:50 Uhr Pause

16:15 Uhr Wenn die Klimakrise im Therapiezimmer sitzt: (neue) Perspektiven für Psychotherapie-Forschung und -Praxis

Prof. Dr. Eva-Lotta Brakemeier

17:15 Uhr Diskussion mit den Referentinnen: Was tun? – Konsequenzen und Handlungsmöglichkeiten im KJPP-Alltag.

18:00 Uhr Ende der Veranstaltung

 

Referentinnen:

Prof. Dr. Julia Asbrand

Lehrstuhl für Klinische Psychologie des Kindes- und Jugendalters 
Universität Jena

Prof. Dr. Eva-Lotta Brakemeier

Lehrstuhl für Klinische Psychologie und Psychotherapie

Universität Greifswald

 

Anmeldung:

Wir bitten um Anmeldung bis zum 17. Juni unter luisa.schula@lwl.org

Unsere regelmäßigen Angebote

  • halbjährlich überregional bekannte Symposien für die Fachöffentlichkeit zu aktuellen Fachthemen
  • klinikinterne wöchentliche Fortbildung zu aktuellen Themen des Faches
     
  • klinikinterne wöchentliche Kasuistikvorstellung
     
  • klinikinterne Weiterbildungsseminare
     
  • individuelle Weiterbildungsförderung